“Beim HELFEN helfen”-Aktionstag — ein vol­ler Erfolg!!!

Lie­be Kin­der der Schu­le an den Lin­den!
Lie­be Eltern der Schu­le an den Lin­den!
Lie­be Freun­de der Schu­le an den Lin­den!
Lie­be Mit­ar­bei­ten­den der Schu­le an den Lin­den!

Ver­bun­den mit mei­nem zutiefst herz­li­chen Dank für euer aller und für Ihre Unter­stüt­zung auch noch ein­mal auf die­sem Wege möch­te ich nach unse­rem “Beim HELFEN hel­fen”-Akti­ons­tag ges­tern auf dem Schul­hof natür­lich auch kund­tun, was wir als Schul­ge­mein­schaft in knapp drei Wochen ins­be­son­de­re für not­lei­den­de Kin­der in der Ukrai­ne und auf der Flucht aus der Ukrai­ne haben zusam­men­tra­gen kön­nen. Unse­re geleb­te Soli­da­ri­tät war und ist dabei groß­ar­tig; der mehr oder min­der nun abschlie­ßen­de Spen­den­er­lös ist über­wäl­ti­gend und wird sehr kon­kret beim Hel­fen hel­fen:

“Spon­so­ren­spen­den-Seil­spring-Con­test”: 3.881,68 Euro
“1000 Lose für 1000 Euro”-Spendentombola: 1000,00 Euro
“Klei­der­bör­sen-Fund­stü­cke-Akti­on”: 229,00 Euro
“Bei­trag Schul­för­der­ver­ein”: 150,00 Euro
“Beim HELFEN helfen”-Spendenkonto der Schu­le an den Lin­den via “Save the child­ren e.V.”: 17.465,00 Euro

Spen­den­sum­me kom­plett: 22.725,68 Euro

Von der o.g. Kom­plett-Spen­den­sum­me wur­den knapp 17.500 Euro bereits über “Save the child­ren e.V.” bereit­ge­stellt. Einen wei­te­ren klei­nen Teil­be­trag der Gesamt­sum­me wol­len wir zunächst treu­hän­de­risch unse­rem Schul­för­der­ver­ein zur Ver­fü­gung stel­len, um mit die­sem Geld in den nächs­ten Wochen und Mona­ten in Bedarfs­fäl­len auch all jene Kin­der ganz kon­kret und hier vor Ort bei uns in Vinse­beck mit allem Lebens­prak­ti­schem unter­stüt­zen zu kön­nen, die aus der Ukrai­ne flüch­tend zu uns in die Schu­le an den Lin­den kom­men bzw. kom­men wer­den. Ich den­ke, auch das ist im vol­lem Inter­es­se unse­rer Schulgemeinschaft.

Vie­len lie­ben Dank allen Betei­lig­ten für die­ses tol­le Ergeb­nis unse­rer Hilfs­ak­ti­on in unend­lich schwe­ren und grau­sa­men Zei­ten für die ukrai­ni­schen Betrof­fe­nen gar nicht weit öst­lich von uns. Ihnen gilt immer­zu und immer­fort unser Mit­ge­fühl und unse­re Unterstützung.

Mit freund­li­chem Gruß aus der Schu­le an den Lin­den
Ingo Kort­mann

error: Der Inhalt dieser Seite ist geschützt!
X