Wir über uns

Der Name "Schule an den Linden"

Der Name "Schule an den Linden" findet seine Begründung in der Tatsache, dass an unserem Schulstandort Vinsebeck die Linde besonders häufig, auch rund um das Schulgebäude, vorkommt. Er soll zum anderen auch deutlich machen, dass wir eine Schule in ländlich, Natur geprägter Umgebung sind. Assoziation zur Literatur und darüber hinaus ist uns angenehm. 


Fakten und Zahlen

Seit dem Schuljahr 2006/2007 bewohnen wir das renovierte und erweiterte Schulgebäude in Vinsebeck. Zurzeit besuchen 158 Schüler aus den Orten Vinsebeck, Bergheim, Ottenhausen, Himmighausen, Sandebeck, Grevenhagen und Eichholz unsere Schule. Sie werden in 8 Klassen unterrichtet. Unser Unterricht beginnt um 7.45 Uhr. 


Leitgedanken

- Wir sind eine Gemeinschaftsgrundschule, in der Kinder verschiedener Konfessionen und Nationen miteinander lernen.

- Wir sind eine Schule, die jeder Schülerin und jedem Schüler grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt und selbstständiges und kooperatives Arbeiten fördert.

- Wir sind eine Schule, die den Schülerinnen und Schülern Raum für kreatives und emotionales Handeln lässt.

- Wir unterstützten und bestärken unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten und toleranten Menschen.

-Wir sind eine Schule, die die individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt und fördert.

- Ein wesentliches Ziel unserer Arbeit ist es, in unseren Schülerinnen und Schülern Umweltbewusstsein zu wecken, ihr Wissen über unsere gemeinsame Umwelt zu mehren und sie zu umweltgerechten Verhalten zu führen.

- Wir sind eine Schule, in der alle am Schulleben Beteiligten (Schüler/innen, Lehrer/innen, Mitarbeiter/innen und Eltern) offen und vertrauensvoll zusammenarbeiten.


Unsere zentralen pädagogischen Ideen:

Unser erziehender Unterricht vermeidet bloße Wissensvermittlung wie auch bloßes Verhaltenstraining, sondern soll unsere Schüler so fördern, dass sie in den vielfältig ineinander greifenden Bereichen der Lebenswirklichkeit handlungsfähig werden.

In unserer Schule tragen Lehrerinnen und Lehrer dafür Sorge, dass die Kinder in für sie sinnvollen Zusammenhängen lernen und das Gelernte anwenden können. Auf diese Weise wird sachorientiertes und Sinn stiftendes Lernen mit der Förderung von Handlungsbereitschaft und sozialer Verantwortung verbunden.

Unsere Schüler sollen befähigt werden, eigene Auffassungen, Vorstellungen und Wünsche zu formulieren, begründet zu vertreten, sich mit den Vorstellungen und den Ansprüchen anderer auseinanderzusetzen und sich mit ihnen abzustimmen.

Unsere Schule berücksichtigt die Erfahrungen und konkreten Lernbedingungen der Kinder, setzt bewährte Traditionen fort und bezieht das schulische Umfeld und den Heimatraum der Kinder in den Unterricht und das Schulleben insgesamt ein.


Das pädagogische Gesamtkonzept

Das pädagogische Gesamtkonzept umfasst:
- Unterricht 
- gemeinsames Mittagessen 
- Hausaufgabenbetreuung
- besonderen Fördermaßnahmen
- Themenbezogene, klassen- und jahrgangsübergreifende Aktivitäten

Arbeitsgemeinschaften und Projekte ( z.B. Kunst, Theater, Musik, Werken,
Sachunterrichtswerkstätten, Sport usw.) in unterschiedlich großen und heterogenen Gruppen. Die Kinder erleben ihre Schule im Rahmen eines rhythmisierten Tagesablaufes in der Zeit von 07.30 Uhr bis 16.00 Uhr als Lebensraum.

Die Schule ist auch an unterrichtsfreien Tagen und in den Ferien geöffnet und hält ein Ferienangebot bereit.

Die Schulräume sind so gestaltet, dass sich die Kinder gern dort aufhalten und sich während ihrer Lern- und Freizeit dort wohl fühlen. Dazu gehören z.B. die Einrichtung eines kindergerechten Mensabereiches, eines Ruheraumes mit Schülerbibliothek und eines Kreativ-Spielbereiches.

 

Pädagogische Schwerpunkte

1. Die lesende Schule
Ein besonderer pädagogischer Schwerpunkt unserer Schule ist die Leseförderung.

2. Die fördernde Schule
Schülerinnen und Schüler mit Defiziten erhalten zusätzliche Förderung.
Besonders begabten Schülerinnen und Schülern werden zusätzliche, den normalen Unterrichtsstoff erweiternde Angebote gegeben.

3. Die naturverbundene Schule
Unsere Schüler erhalten Gelegenheit, Umwelt auf verschienen Ebenen zu erleben, zu beschreiben, zu verstehen und umwelt verantwortlich zu handeln. An unserer OGS werden naturnahe Themen des Vormittagunterrichts wie Wald, Wiese, Schulgarten, Bach und Teich weitergeführt und nachmittags praktisch vertieft.

4. Auf dem Weg zu mehr Bewegung
Schulung der Motorik, der Wahrnehmung und der Konzentration stehen im Vordergrund. Unterstützt wird dieses Programm durch Sport und intensive Sportfördermaßnahmen.

 

Kooperationen

Mit außerschulischen Partnern, wie Musikschule, Sportverein, Heimatverein, Kirchengemeinden, örtliche Künstler wird Kooperation angestrebt.

Elternbeteiligung
Eltern werden natürlich gern beteiligt, u.a. im Rahmen ehrenamtlichen Engagements sowie im Rahmen des Schulmitwirkungsgesetzes.

Personal
Sozialpädagogische Fachkräfte, Erzieherinnen, Lehrerinnen, ehrenamtliche Helfer, Übungsleiter, Eltern.

Wissenswertes

Bewegliche Ferientage im Schuljahr 2018/2019

Rosenmontag 04.03.2019

Veilchendienstag 05.03.2019

Christi Himmelfahrt 31.05.2019

Fronleichnam 21.06.2019

 

Terminübersicht
Infos zum laufenden Schuljahr

 

Sprechzeiten der Lehrpersonen
Schuljahr 2018/2019

 

Schülervertretung
Protokoll Oktober 2018 - Mülldienst, Fußballwiese, ...

 

Schülerzeitung
Digitale Ausgabe der letzten Schülerzeitung 

 

Elternvertreter 
Übersicht der aus den einzelnen Klassen

 

AG's
Musik-, Karate -, Fußball -, PC -, Schülerzeitungs- und Kunst-AG

 

Erziehungsvereinbarung
Erziehungsleitfaden

Erziehungsmaßnahmen

 

Beitrittserklärung für den Förderverein
Wer gerne Mitglied werden möchte, findet hier die Anmeldung. 

Neues aus Afrika

 

Aktuelles aus Bugara
 
In den Sommerferien besuchte Frau Sylke Ulrich aus Eichholz unsere Partnerschule in Bugara.
Ein paar aktuelle Fotos seht ihr auf der Homepage.
Im letzten Schuljahr hat sich dort einiges getan:
neue Toiletten, neue Tische und Bänke und auch ein neues Lehrerzimmer wurde gebaut.
Derzeit unterrichten 6 Lehrer (keine Lehrerin) die ca. 600 Schülerinnen und Schüler.
 
Frau Ulrich überreichte die Briefe und Geschenke von unserer Schule.
Der Schulleiter lässt sehr herzlich grüßen und bedankte sich, auch im Namen der Kollegen, Schüler und Eltern.
Auch die Kinder der Partnerschule haben fleißig Briefe geschrieben. Die Post und die Geschenke von dort sind heute im Lehrerzimmer angekommen. Asante sana.
 
Frau Ulrich wird in Kürze über ihre Reise nach Tansania in unserer Schule berichten.
Darauf sind wir schon sehr gespannt."
 
 
weitere Bilder gibt es hier...[Klick]

Hier noch eine Nachricht von dem Schulleiter der Schule in Bugara:

"Today our students class seven are doing final examination. Next year after results they will join secondary school. Let us pray for them."
 
"This is kindergarten class which is old now. Sudents and parents are collecting sand stones and bricks to build a new one."
 
"Welcome to our school in Bugara"
 
 
 
 
 
 
 
     
                  
 
 


Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login